Sie sind hier

Sporttrainings im Militär

Das Militär muss ständig die Gesundheit aller seiner Soldaten auf einem wirklich hohem Niveau halten. Deswegen werden auch jede Woche, manchmal sogar jeden Tag wirklich harte Sporttrainings für die Soldaten vorbereitet. Die längsten Laufdistanzen können beim militärischen Trainings bis zu 100 Kilometer betragen.

Soldaten brauchen nicht nur solide Stiefel, sondern auch oftmals noch solidere Laufschuhe. Die Marken dieser Schuhe werden von dem Stützpunkt nicht vorgegeben, deshalb darf ein Soldat selbst entscheiden, ob er die Laufschuhe von Puma oder von Adidas lieber anwenden würde. Ausländische Laufschuhe werden in der Bundeswehr nicht eingesetzt, denn man möchte patriotisch nur deutsche Produzenten von Sportbekleidung unterstützen.

Fabelhafte Laufschuhe für Militärtrainings
http://de.takemore.net/puma/lauf

Schnelle Fortbewegung auf den eigenen Füßen gehört zu den wichtigsten Aufgaben von militärischen Streitkräften, die sich an einer aktiven Front befinden. Während eines Krieges oder einer Spezialintervention darf ein Soldat natürlich keine Laufschuhe tragen. Deshalb muss man manchmal seine Puma Schuhe auch im Schrank lassen und ab und zu ein Lauftraining in harten Stiefeln absolvieren, damit man weiß, womit man bei richtigen Militäraction konfrontiert wird. An der Front gibt es keine Sportschuhe, denn sie könnten die extrem harten Bedingungen im wilden Gefecht nicht überstehen. Eine Trainingssession auf dem Gelände eines ruhigen Militärstützpunktes ist doch etwas ganz anderes, als ein Lauf durch den Wald an der Front, wo man um jeden Preis sein eigenes Leben zu retten versucht.