Sie sind hier

Goldener Zug von Breslau

Eine Geschichte wie aus Indiana Jones ereignet sich gerade unweit der deutschen Grenze auf dem polnischen Herrschaftsgebiet. Seit dem Ende des mörderischen II Weltkrieges kursierte in Deutschland und Polen eine Legende über einen gepanzerten Militärzug, der mit einem gigantischen Reichtum an wertvollen Schätzen vollbeladen werden sollte.

Als die Russen ihren Vormarsch in die westlichen Länder fortsetzen wollten, musste die die Armee der Nazis unheimlich wertvolle Gegenstände aus Breslau bewegen, um sie für die eigenen Zwecke zu retten. Der Panzerzug mit allen diesen Schätzen bewegte sich von Breslau nach Süden in die Richtung der heutigen Tschechischen Republik. Bei unseren Finanzstandards des XXI Jahrhunderts sollte der Inhalt dieses Transportfahrzeuges mehrere Millionen Euro oder sogar noch mehr Wert bringen.

Jetzt haben sich zwei Schatzsucher an die lokalen Autoritäten gemeldet, die einen Finderlohn feststellen wollten, weil sie angeblich den genauen Ort ermittelt haben, wo der legendäre goldene Zug geparkt wurde. Die Behörden haben alle Dokumente und Angaben der Finder überprüft und es scheint man hat in einem Hügel wirklich einen versteckten Panzerzug gefunden. Die Dokumente gaben allerdings noch keine Details zu den tatsächlichen Inhalten dieses Objekts. Der Zug soll in einer geheimen Kammer in ungefähr 65 Kilometer Entfernung von dem Breslauer Stadtzentrum stehen.

Die Bergung wird vollständig vom polnischen Militär übernommen. Viele Schaulustige durchqueren schon die Wälder und Zugbahnen in dieser Gegend, deshalb wird das Gelände bald ganz von der Öffentlichkeit ausgeschlossen werden. Weitere Details zum goldenen Zug werden dann schon offiziell vom Polnischen Kulturministerium veröffentlicht.

Tags: